cycling4fans REGISTER | KALENDER | USER | TEAM | SUCHE | FAQ | START

Cycling4Fans - Forum » Radsport » Große Rundfahrten Forum » Giro d'Italia 2020 » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (46): « erste ... « vorherige 42 43 44 45 [46]
Zum Ende der Seite springen Giro d'Italia 2020
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
25.10.2020 16:42

Doggie
Egal!

images/avatars/avatar-4940.jpg

Dabei seit: 05.11.2017
Fan von: Aluhelm

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von gardener
Kelderman ist für mich nie wie ein potentieller Giro-Sieger aufgetreten. Das war eher Zufall, dass er vorne übrig geblieben ist.

Ja, die Chance, die vielleicht (oder wahrscheinlich) nie wieder kommen wird.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 16:58

Faser
Giro-Sieger

images/avatars/avatar-3636.jpg

Dabei seit: 25.05.2006
Herkunft: Bayern
Fan von: Ulle, Schumi, Thor, Ciolek, Greipel, Evans, Frösi, Sastre, MTC

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Keldermann ust ein guter Buchmann Sklave. Das Imperium schlägt zurück. Augenzwinkern




__________________
“Jan’s problem was that he was a German rider because in the German press if you are good they push you to the top, maybe over the top, and then if they have the chance to kill you, they kill you."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 20:13

KuT
Finisseur

images/avatars/avatar-4174.jpg

Dabei seit: 26.10.2007
Herkunft: Dresden
Fan von: SKI

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Ich habe das Stilfser Joch am TV leider genauso verpasst wie Sestriere.
Blöd, wenn das Wetter hierzulande just an diesen Tagen nochmal Goldenen Herbst spielt und man seinen Verantwortungen nachkommen muss...

Ich glaube aber, dass dieser Giro (wie so manche in diesem Jahrtausend) einigen Erinnerungswert hat.
Das Klassement wurde spannend und überraschend ausgefahren - mehr wollen wir ja eigentlich gar nicht.

Und wahrscheinlich kommt auch noch ein Generationswechel hinzu. Solche Veränderungen sind natürlich immer schwer zu prognostizieren und wirken erst im Nachhinein logisch.

Almeida und Hindley hatte ich vor dem Giro absolut nicht im Blick fürs Klassement, ob Hart drei Wochen kann, war auch keineswegs klar.

Die Sprints hätten eine breitere Besetzung verdient (oder die Tour Demare), aber fast alle Etappen waren, wie vom Giro gewohnt, attraktiv und boten Sieger, denen man das Highlight gut gönnen konnte.

Kurzum: Hat Spaß gemacht, auch im Herbst.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 20:21

Vinyard
Giro-Sieger

Dabei seit: 24.06.2002
Fan von: Magda

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Und unterm Strich muss man wohl festhalten, dass eine andere Tatik von Sunweb auch nichts geholfen hätte. Wenn Hindley zurückgepfiffen worden wäre, hätten Hart und Dennis im Team sich abgewechselt und wären an dem Tag grad in der Ebene sicher dem Duo Hindley/Keldermann deutlich überlegen gewesen. Also zumindest glaube ich nicht daran, dass der Abstand um eine Minute oder noch mehr geringer gewesen wäre.

Hart war in der Summe der Stärkste, auch wenn ich es Hindley mehr gegönnt hätte.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 20:41

Ocaña
Das Schießen bleibt Alfa und Omega in Biathlon

images/avatars/avatar-4929.jpg

Dabei seit: 14.05.2006
Fan von: Guillaume Martin

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von jonas
Pellaud macht alle nass ... verdient hätte er sich das. smile


Hat sich doch gelohnt. großes Grinsen




__________________
"You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 20:43

PassoGiovo
Pavé-Experte

images/avatars/avatar-4917.jpg

Dabei seit: 04.07.2017
Herkunft: Erzgebirge
Fan von: gutem Sport

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Vinyard
Und unterm Strich muss man wohl festhalten, dass eine andere Tatik von Sunweb auch nichts geholfen hätte. Wenn Hindley zurückgepfiffen worden wäre, hätten Hart und Dennis im Team sich abgewechselt und wären an dem Tag grad in der Ebene sicher dem Duo Hindley/Keldermann deutlich überlegen gewesen. Also zumindest glaube ich nicht daran, dass der Abstand um eine Minute oder noch mehr geringer gewesen wäre.

Hart war in der Summe der Stärkste, auch wenn ich es Hindley mehr gegönnt hätte.


Kelderman gewinnt den Giro auch nicht, wenn Hindley sich am Stilfer Joch zurückfallen lässt. Hindley hätte den Giro gewinnen können, wenn er THG an einem der beiden Schlussanstiege distanciert. (wir blenden mal Optionen aus den beiden ersten Wochen aus) In Sestriere war er dazu nicht stark genug. Am Torri di Fraele sah er besser aus, durfte oder wollte aber nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er gekonnt hätte. Wir werden es allerdings nie erfahren. Es kann also trotzdem sein, dass Sunweb den Giro teamtaktisch dort verloren hat.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 20:57

Bugno
Chairman of the Bored

images/avatars/avatar-4389.jpg

Dabei seit: 08.10.2003
Herkunft: Wien
Fan von: Gianni Bugno * Alessandro Petacchi * Peto Sagan * Iggy Pop * Felix Wankel

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Darf man den Giro überhaupt hoch bewerten? Vom schwachen Starterfeld Thomas, Yates, MA Lopez, Vlasov, Kruijswijk etc.pp. draußen. Da ist fraglich, was vom Niveau des Rests zu halten ist. Waren die Zahlen wirklich so gut? *herumrätsel*




__________________
„Der Mann in Schwarz floh durch die Wüste, und der Revolvermann folgte ihm.“ (Stephen King, so beginnt der Romanzyklus "Der dunkle Turm")
ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 21:08

Cyclish
Bergziege

Dabei seit: 13.05.2006

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Die Zeitfahrqualitäten von Rohan Dennis haben ganz schön gelitten. Dieses Jahr kein einziger Zeitfahrsieg. Wenn man sich überlegt, dass er letztes Jahr Remco und Ganna je 1 bzw. 2 Minuten abgenommen hat und 2018 von seinen 9 Zeitfahren 7 gewonnen hat, darunter 3 GT-Zeitfahren und die WM.

Auf der anderen Seite erklärt es seine enorm verbesserten Bergqualitäten. Wahrscheinlich wurde bei INEOS sein Watt/kg-Verhältnis optimiert. Das hatte sich schon bei den virtuellen Wettkämpfen nach dem ersten Lockdown angedeutet. Ich behaupte mal, dass er mit den Leistungswerten sogar in Reichweite eines GT-Podiums kommen kann, wenn die Rundfahrt ein paar Zeitfahren und wenige steile Punch-Bergankünfte hat. Und die Regeneration muss auch stimmen, wenn er am Ende des harten Giros so fährt. Grübelnd




__________________
Der Narr tut, was er nicht lassen kann -
der Weise lässt, was er nicht tun kann.
ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 22:01

Damn True
Giro-Sieger

images/avatars/avatar-4878.jpg

Dabei seit: 23.12.2014
Herkunft: Ruhrpott
Fan von: Ballspielverein Borussia 09 e.V. Dortmund

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ocaña
Zitat:
Original von jonas
Pellaud macht alle nass ... verdient hätte er sich das. smile


Hat sich doch gelohnt. großes Grinsen


Und FDJ hat mit 0 Strafpunkten die Fair Play Wertung gewonnen. Was gibt es dafür? großes Grinsen


ANTWORTEN        ZITIEREN     
25.10.2020 22:18

Ocaña
Das Schießen bleibt Alfa und Omega in Biathlon

images/avatars/avatar-4929.jpg

Dabei seit: 14.05.2006
Fan von: Guillaume Martin

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Damn True
Und FDJ hat mit 0 Strafpunkten die Fair Play Wertung gewonnen. Was gibt es dafür? großes Grinsen


Den Gianni Moscon Award in Weiß. Augenzwinkern

Hier mal der Zabel Podcast vom Tage. Denke da sprechen sie auch über die 19.Etappe. Habs aber nicht angehört. The Move zum Giro gibt's leider nur als La Movida. Würde gerne hören was Bruyneel zu dem Streik sagt bzw. zu Rohan Dennis.

Edit: Sorry für die hundert Edits. War zu doof.




__________________
"You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."

Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, zum letzten Mal von Ocaña: 25.10.2020 22:20.

ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 08:27

xxEntexx
Zeitfahr-Weltmeister

images/avatars/avatar-4643.jpg

Dabei seit: 01.03.2007

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Cyclish
Die Zeitfahrqualitäten von Rohan Dennis haben ganz schön gelitten. Dieses Jahr kein einziger Zeitfahrsieg. Wenn man sich überlegt, dass er letztes Jahr Remco und Ganna je 1 bzw. 2 Minuten abgenommen hat und 2018 von seinen 9 Zeitfahren 7 gewonnen hat, darunter 3 GT-Zeitfahren und die WM.

Auf der anderen Seite erklärt es seine enorm verbesserten Bergqualitäten. Wahrscheinlich wurde bei INEOS sein Watt/kg-Verhältnis optimiert.


Wahrscheinlich.... laut lachen




__________________
Ente Gelänte
ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 08:47

Vinyard
Giro-Sieger

Dabei seit: 24.06.2002
Fan von: Magda

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von PassoGiovo
Zitat:
Original von Vinyard
Und unterm Strich muss man wohl festhalten, dass eine andere Tatik von Sunweb auch nichts geholfen hätte. Wenn Hindley zurückgepfiffen worden wäre, hätten Hart und Dennis im Team sich abgewechselt und wären an dem Tag grad in der Ebene sicher dem Duo Hindley/Keldermann deutlich überlegen gewesen. Also zumindest glaube ich nicht daran, dass der Abstand um eine Minute oder noch mehr geringer gewesen wäre.

Hart war in der Summe der Stärkste, auch wenn ich es Hindley mehr gegönnt hätte.


Kelderman gewinnt den Giro auch nicht, wenn Hindley sich am Stilfer Joch zurückfallen lässt. Hindley hätte den Giro gewinnen können, wenn er THG an einem der beiden Schlussanstiege distanciert. (wir blenden mal Optionen aus den beiden ersten Wochen aus) In Sestriere war er dazu nicht stark genug. Am Torri di Fraele sah er besser aus, durfte oder wollte aber nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er gekonnt hätte. Wir werden es allerdings nie erfahren. Es kann also trotzdem sein, dass Sunweb den Giro teamtaktisch dort verloren hat.


100% Zustimmung. Sehe ich absolut genauso. An dem Tag an dem er komplett von vorne gefahren ist wäre er wohl dazu in der Lage gewesen alle deutlich zu distanzieren.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 09:49

Ocaña
Das Schießen bleibt Alfa und Omega in Biathlon

images/avatars/avatar-4929.jpg

Dabei seit: 14.05.2006
Fan von: Guillaume Martin

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ocaña
Hier mal der Zabel Podcast vom Tage. Denke da sprechen sie auch über die 19.Etappe. Habs aber nicht angehört.


Mal reingehört. Zabel und Brändle sprechen über die letzte Woche und viel von Gejammer höre ich da jetzt nicht. Wir sind da weit weg von Frösis Tagebüchern. Sie sprechen diverse Dinge an, die zur Situation auf Etappe 19 geführt haben. Das ging los, dass es zwischendurch Kritik von Vegni gab, dass die GC-Fahrer viel zu wenig attackieren, dass es insgesamt zu wenig Show gäbe. Da kippte die Stimmung wohl schon erstmals. Dazu halt immer die Bubble-Situation mit fortwährenden Tests. Das zerrt an den Nerven.

Sie betonen auch, dass sie nicht gegen die Etappen protestieren, sondern das ganze drumherum. Stelvio fahren fanden sie z.B. großartig. Nach der Stelvio-Etappe waren sie alle gegen 22 Uhr abends beim Essen. Durch den Transfer zu Etappe 19 war aufstehen um 6 Uhr angesagt. Der Großteil des Feldes fuhr zuvor dreimal an bzw. über 7 Stunden Radrennen. Für den Stuff bedeutet das über Tage noch viel weniger Schlaf. Am Abend gab es dann besagte Telegram Abstimmung und hier stimmten außer Ineos und Bora alle dafür, dass man versuchen wolle, die Etappe zu verkürzen. Der entsprechend verantwortliche CPA Mensch wollte dies an die Orga weitergeben. Hat er aber offenbar nicht. Vegni erfuhr dennoch davon.

Am nächsten Tag mussten dann alle Busse ein paar Kilometer vom Start weg parken, es kübelte und alle fuhren zum Einschreiben und gingen danach dann in ein Zelt. Zu dem Zeitpunkt gingen alle davon aus, dass sie jetzt 260 Kilometer fahren werden. Dort waren alle Fahrer und natürlich spricht man dann miteinander und hier kippte die Stimmung so, dass 95% die Verkürzung erzwingen wollten und nicht an den Start gefahren sind. Vegni hat dann Theater gemacht und versucht die Fahrer der kleinen italienischen Teams zum Start zu zwingen. Die haben sich geweigert. Adam Hansen hat dann für die Fahrer gesprochen und Vegni vor die Wahl gestellt. Entweder kürzer oder gar nicht. Der Giro hat dann wie bekannt reagiert und da gut improvisiert. Gab auch Lob von allen Fahrern.

Kritik gab es dann auch an einigen Topfahrern (Nibali wird namentlich genannt), die auch eine Verkürzung wollten, anschließend in der Öffentlichkeit aber umgekippt sind. Am Ende ist es auch so, dass die Fahrer seit vielen Jahren keine Stimme haben und keine vernünftige Vertretung gegenüber UCI und Rennorganisation. Und natürlich würden sie auch gerne an TV-Einnahmen beteiligt werden.




__________________
"You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 10:20

Il Pirata
Lokomotive

images/avatars/avatar-4554.jpg

Dabei seit: 11.05.2008
Fan von: Damiano Cunego, Jan Ullrich, Gilberto Simoni, Italienischen Bergziegen, Klödi, Tony Martin, Saeco, Vino, Kashe

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Dass die Teams ein Stück vom TV-Kuchen haben wollen, hört man ja schon länger. Die Frage ist nur, ob es da so viel zu verteilen gibt? Ich meine RCS und ASO machen doch auch keine dreistelligen Millionen-Gewinne mit dem Giro/der Tour?
Ich habe bislang noch keine betriebswirtschaftliche Rechnung gesehen, wie Veranstalter und Teams von den Einnahmen leben sollen. Wäre interessant, wenn jemand mal ein solches - wenn auch rein hypothetisches - Modell präsentieren würde.


ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 10:56

Doggie
Egal!

images/avatars/avatar-4940.jpg

Dabei seit: 05.11.2017
Fan von: Aluhelm

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Il Pirata
Dass die Teams ein Stück vom TV-Kuchen haben wollen, hört man ja schon länger. Die Frage ist nur, ob es da so viel zu verteilen gibt? Ich meine RCS und ASO machen doch auch keine dreistelligen Millionen-Gewinne mit dem Giro/der Tour?

Dass es viel zu verteilen gäbe, erzählen Populisten wie Trolleg und Vaughters. Und viele fallen darauf rein.

Die ASO macht meiner Erinnerung nach einen jährlichen Gewinn im unteren oder mittleren zweistelligen Millionenbereich. Lassen wir es mal 30 Millionen sein, nehmen wir weiterhin an, er stamme überwiegend aus TV-Rechten und würde komplett an die Teams verteilt.

Was würde die Teamleitung mit der Million anfangen, die sie zusätzlich einnimmt? Das was sie immer macht: immer teurere Stars einkaufen. Die Sagans, Froomes, Alaphillipes würden sich eine weitere superteure Luxusuhr kaufen können, bei den ersetzbaren Mitstreitern kommt nichts an.

Eine Beteiligung der Teams an den Einnahmen würde sich für den Großteil der Fahrer erst dann - und nur dann - bemerkbar machen, wenn sie eine durchsetzungsfähige Gewerkschaft hätten, die sich für eine gerechte Verteilung einsetzen würde.

@Ocana: Danke für die Zusammenfassung!

Zitat:
Kritik gab es dann auch an einigen Topfahrern (Nibali wird namentlich genannt), die auch eine Verkürzung wollten, anschließend in der Öffentlichkeit aber umgekippt sind.

Hatten wohl Schiss, dass Vegani ihnen das Antrittsgeld streicht. großes Grinsen Wahrscheinlich auch der Grund, warum Bora fahren "wollte".


ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 13:02

jonas
Legende der Landstrasse

images/avatars/avatar-3164.jpg

Dabei seit: 05.08.2002
Herkunft: Schweiz
Fan von: JOHANN TSCHOPP

ONLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Ocaña
Zitat:
Original von jonas
Pellaud macht alle nass ... verdient hätte er sich das. smile


Hat sich doch gelohnt. großes Grinsen


Die sozialen Medien von Pellaud zu verfolgen lohnt sich auch. Der ist echt ne coole Socke. Eine Bereicherung für den Profiradsport.




__________________
--

jonas
ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 20:57

Ocaña
Das Schießen bleibt Alfa und Omega in Biathlon

images/avatars/avatar-4929.jpg

Dabei seit: 14.05.2006
Fan von: Guillaume Martin

OFFLINE
SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

https://www.youtube.com/watch?v=QHTgOFJxecg

e18, e20 und e21 mit Sunweb.




__________________
"You can easily tell a Northener: he/she feels guilty doing nothing. Even doing nothing for them is programmed, labeled, and has to be learned using some Yoga instructor."
ANTWORTEN        ZITIEREN     
Gestern, 21:58

franco
Edelhelfer

Dabei seit: 23.09.2009

OFFLINE
   EMAIL |  SUCHE |  FREUND |  MOD HILF    EDITIEREN    Zum Anfang der Seite springen

Jetzt weiß man auch, warum es immer heißt das deutsche Team Sunweb. Aus dem Teambus schallt Mickey Krause Spassvogel


ANTWORTEN        ZITIEREN     
Seiten (46): « erste ... « vorherige 42 43 44 45 [46] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Cycling4Fans - Forum » Radsport » Große Rundfahrten Forum » Giro d'Italia 2020

ImpressumDatenschutzerklärung

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH

 
Cycling4Fans-Forum